Beschäftigungsfähigkeit und Teilhabe - Ein Gastbeitrag von Prof. Matthias Knuth

Seit dem 1. Januar 2019 ist die 10. SGB-II-Novelle in Kraft, die im Gesetzgebungsverfahren als "Teilhabechancengesetz" bezeichnet wurde. Die wichtigste Änderung ist die - leider befristete - Einführung eines neuen Instruments geförderter Beschäftigung unter dem Titel "Teilhabe am Arbeitsmarkt" (§ 16i SGB II). Während der Gesetzestext nur das Teilhabeziel benennt, ist in der Gesetzesbegründung mehrfach davon die Rede, dass durch die Förderung und insbesondere die vorgesehene "ganzheitliche beschäftigungsbegleitende Betreuung" die "Beschäftigungsfähigkeit" der Teilnehmenden erhöht werden soll. Es stellt sich die Frage, was Beschäftigungsfähigkeit eigentlich bedeutet und wie man sie bestimmten kann.

Hier geht's zum vollständigen Beitrag.