Es geht um Menschen, ihre Fähigkeiten und Möglichkeiten.

News

09

13

Mehr als 16.000 neue Flüchtlinge im August

Aktuellen Zahlen des Bundesinnenministeriums zufolge wurden im August 2018 rund 16.300 Asylsuchende registriert. Hauptherkunftsländer waren Syrien, Irak und Afghanistan.

Die Zahl neu ankommender Flüchtlinge ist im August gestiegen. Wie aus der vom Bundesinnenministerium in Berlin veröffentlichten Asylstatistik hervorgeht, wurden im Vormonat rund 16.300 Asylsuchende registriert. Dies waren rund 1.250 Menschen mehr als im Juli und rund 4.000 mehr als im Juni.

Im gesamten Jahr kamen bislang rund 124.000 Asylsuchende nach Deutschland.

Das Ministerium betonte in seiner Mitteilung, dass die durchschnittliche Dauer der Asylverfahren für Menschen, die ihren Antrag in diesem Jahr gestellt haben, bei etwa zwei Monaten liege.

Am Wochenende war bekanntgeworden, dass die durchschnittliche Bearbeitungsdauer insgesamt bei fast einem Jahr liegt. Das Ministerium begründet dies mit dem Abbau von Altfällen, die sich in der Statistik auswirken.

Die vollständige Meldung aus dem MiGAZIN-Newsletter vom 13.09.2017 finden Sie hier.